Herstellung von hochzuverlässigen Lötverbindungen in SMT ESA-Standard (SMT 4)

Zentrum für Verbindungstechnik
in der Elektronik ZVE

Schulungen und Zertifizierungen nach IPC und ESA

Kursbeschreibung:

Das Löten von SMD erfordert für den Einsatz der Baugruppen im Weltraum spezielle Bedingungen, um hochzuverlässige Produkte zu erhalten. Grundvoraussetzung für das Löten von hochzuverlässigen Baugruppen ist die entsprechende Qualifikation des Personals. In diesem Kurs wird die ESA-Vorschrift ECSS-Q-ST-70-38 “High Reliability Soldering for Surface-Mount and Mixed Technology Printed-Circuit- Boards” im Einzelnen erklärt sowie durch praktische Demonstrationen und Übungen ergänzt.

Voraussetzung gemäß ESA STR-258:

  • Vorlage des gültigen Zertifikats nach ECSS-Q-ST-70-08
  • Vorlage des ESA-Anmeldeformulars bei Anmeldung
  • gültiger Nachweis über die Sehkraft

Lernmittel:

ECSS-Q-ST-70-08, ECSS-Q-ST-70-38, (ECSS-Q-ST-70-61)

Ausrüstung:

Alle notwendigen Hilfsmittel werden vom ZVE gestellt.

Teilnehmerzahl:

Maximal 10 Personen

Prüfung:

Bewertung der Übungsaufgaben und schriftliche Prüfung

Zertifikat:

Nach bestandender Prüfung erhalten die Teilnehmenden ein ESA-anerkanntes Zertifikat als Operator Cat 3

Gebühr:

1.350,00 €

Zielgruppe:

Raumfahrtmitarbeitende in der Fertigung SMT und QS

Rezertifizierung:

Es besteht die Möglichkeit der Rezertifizierung.

Termine:

Informationen zu den Kursterminen können unserem Kurskalender entnommen werden, welchen wir Ihnen unter Downloads bereitstellen.

Lt. AGB`s können Termine aus wirtschaftlichen oder organisatorischen Gründen jederzeit verschoben oder abgesagt werden.

Anmeldung:

Für die Kursanmeldung benötigen Sie, neben dem allgemeinen Anmeldeformular, das ESA Anmeldeformular und einen Augentest. Bitte senden Sie die ausgefüllten Unterlagen an anmeldung@emft.fraunhofer.de