Schulungen

Zentrum für Verbindungstechnik
in der Elektronik ZVE

Schulungen und Zertifizierungen nach IPC und ESA

© Foto Fraunhofer EMFT

Das ZVE ist vom amerikanischen IPC (Association Connecting Electronics Industries) als Trainingszentrum für das Zertifizierungsprogramm IPC-A-610 und IPC-A-620 akkreditiert. Ausgebildet wird zum Trainer (IPC-CIT) und zum Spezialisten (IPC-CIS). Zusätzlich werden die Kurse IPC-7711/7721, sowie der Kurs IPC J-STD-001 angeboten. Als "ESA-Approved Training Center" führt das ZVE Ausbildungen bis zum ESA-Instructor nach den ESA-Normen für das Handlöten durch. Weiterhin sind SMT-Lötstellen und Reparaturlötstellen in den ESA-Schulungen enthalten.

Die Kurse zum Löten und Crimpen werden ständig aktualisiert und an die technologischen Entwicklungen der modernen Elektronik und Fertigung von Baugruppen angepasst. Die Inhalte von Lehrgängen und Kursen wurden bereits 2005 an die Anforderung des bleifreien Lötens angepasst.

Die Ausstattung am ZVE bietet im Bereich der Herstellung von Crimpverbindungen ein breitgefächertes Werkzeugsortiment. Hierzu gehören verschiedene Crimppressen, Zangensysteme sowie Anlagen zur Kabelvorbereitung. Mit Hilfe dieser Systeme werden anhand von praxisnahen Beispielen Herstellungsprozesse für zuverlässige Crimpverbindungen demonstriert, erläutert und geübt. Für die Schulungsteilnehmer eröffnet sich der Einblick in das breite Feld der Crimptechnik und wesentlicher technischer Neuerungen auf diesem Gebiet.

Zertifikation nach ESA

Zertifikation nach IPC

Baugruppenschulungen