Reparatur und Modifikation von Baugruppen nach ESA-Spezifikation

Zentrum für Verbindungstechnik
in der Elektronik ZVE

Schulungen und Zertifizierungen nach IPC und ESA

Kursbeschreibung:

Das Reparieren von elektronischen Baugruppen erfordert neben der entsprechenden Ausrüstung auch eine geeignete Qualifikation des Personals, um die Zuverlässigkeit der Baugruppen nicht entscheidend zu vermindern. In diesem Kurs wird das fachgerechte Reparieren von Baugruppen in Theorie und Praxis nach ECSS-Q-ST-70-28 behandelt.

Schwerpunkte:

  • Bauteilewechsel bei vergossenen Baugruppen
  • Verbindung von Litzendrähten
  • Reparatur von Leiterbahnen, Lötaugen und Basismaterial
  • Vergolden von Kontaktbereichen
  • Jumper-Verdrahtung

Voraussetzung:

Die Anmeldung kann nur nach Vorlage eines Nachweises über die Sehkraft bestätigt werden (gemäß ESA STR-258). Es wird dringend die vorherige Teilnahme eines HL 3-Kurses empfohlen.

Lernmittel:

ECSS-Q-ST-70-28

Ausrüstung:

Alle notwendigen Werkstoffe, Werkzeuge, Geräte und Hilfsmittel werden vom ZVE gestellt

Teilnehmerzahl:

Maximal 8 Personen

Prüfung:

Bewertung der Übungsaufgaben und schriftliche Prüfung

Zertifikat:

Nach bestandener Prüfung erhält der Teilnehmer ein ESAanerkanntes Zertifikat als Operator Cat. 3

Zielgruppe:

Fertigungspersonal an Reparaturplätzen, Personal im Musterbau

Rezertifizierung:

Es besteht die Möglichkeit der Rezertifizierung. Weitere Einzelheiten sind unter REZ beschrieben.

Anmeldung:

Bitte melden Sie sich mit nachstehendem Anmeldeformular (Download) zum gewünschten Kurs an. Die Termine können Sie unserem Kurskalender entnehmen. Das ausgefüllte Anmeldeformular schicken Sie bitte an anmeldung@emft.fraunhofer.de