Herstellung von hochzuverlässigen Handlötverbindungen nach ESA-Spezifikation HL 3

Zentrum für Verbindungstechnik
in der Elektronik ZVE

Schulungen und Zertifizierungen nach IPC und ESA

Kursbeschreibung:

Das Löten von hochzuverlässigen Baugruppen erfordert bei ESA-Projekten eine besondere Qualifikation des Personals. Dieser Lehrgang vermittelt das theoretische Wissen und die praktischen Fertigkeiten zur Herstellung von hochzuverlässigen Handlötverbindungen, welche den Forderungen der Spezifikation ECSS-Q-ST-70-08 entsprechen.

Im theoretischen Teil werden die Forderungen der Spezifikation erörtert. Im praktischen Teil wird eine ZVE-Musterplatine bestückt und gelötet. Neben Lötverbindungen von bedrahteten Bauelementen auf Leiterplatten werden auch Lötverbindungen Draht-Lötstützpunkte im praktischen Teil behandelt.

Voraussetzung:

Die Anmeldung kann nur nach Vorlage eines Nachweises über die Sehkraft bestätigt werden (gemäß ESA STR-258).

Lernmittel:

ECSS-Q-ST-70-08

Ausrüstung:

Alle notwendigen Werkstoffe, Werkzeuge, Geräte und Hilfsmittel werden vom ZVE gestellt

Teilnehmerzahl:

Maximal 12 Personen

Prüfung:

Bewertung der Übungsaufgaben und schriftliche Prüfung

Zertifikat:

Nach bestandener Prüfung erhält der Teilnehmer ein ESA anerkanntes Zertifikat Operator Cat. 3.

Zielgruppe:

Fertigungs- und Qualitätssicherungspersonal; Entwicklungs- und Fertigungsingenieure

Erforderliche Kenntnisse:

Für die Teilnahme an diesem Lehrgang wird ein Grundwissen über das Löten elektronischer Bauelemente vorausgesetzt.

Rezertifizierung:

Es besteht die Möglichkeit der Rezertifizierung. Weitere Einzelheiten sind unter REZ beschrieben.

Anmeldung:

Bitte melden Sie sich mit nachstehendem Anmeldeformular (Download) zum gewünschten Kurs an. Die Termine können Sie unserem Kurskalender entnehmen. Das ausgefüllte Anmeldeformular schicken Sie bitte an anmeldung@emft.fraunhofer.de